Telefonmarketing Agenturen – Markenbotschafter für Unternehmen

Der bayrische Dialekt kommt deutschlandweit am besten an. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens DIMA hervor, die im Auftrag von Nuance durchgeführt wurde. Dagegen werden Thüringisch, Sächsisch und Pfälzisch als am wenigsten einladend beurteilt. Bei der Frage: „Welche Dialekte hören Sie überhaupt nicht gerne, wenn Sie bspw. mit einer Person einer Behörde oder einer Versicherung telefonieren?“ gibt mehr als jeder zweite Befragte zu Protokoll, den sächsischen Dialekt nicht besonders gerne zu hören.

Beim telefonischen Kundendienst präferieren die meisten Deutschen einen Gesprächspartner, der den gleichen Dialekt wie man selbst spricht. Bei der Frage, ob eine weibliche oder männliche Stimme am Telefon sympathischer und einladender ist, empfinden ein Drittel der Männer eine weibliche Stimme sympathischer. Männer haben auch eher zu einer weiblichen Stimme Vertrauen als zu einer männlichen. Frauen dagegen haben deutlich seltener eine Präferenz, wenn es um die Sympathie und das Vertrauen männlicher und weiblicher Stimmen geht.

Markenimage erfordert spezielle Stimmcharakteristika

Die Studie konnte nachweisen, dass es allgemeingültige Anforderungen an die Stimme einer Marke gibt. Sie muss bei seriösen Firmen eher informativ, helfend und sachlich sein. Die Anforderungen an die Stimme werden vom Image der jeweiligen Marke beeinflusst. Für Versicherungen, die als traditionsreiche, seriöse Dienstleister gelten, sind die bevorzugten Eigenschaften der Stimmen „innovativ“, „sachlich“, „seriös“ und „helfend“.

Emotionale Stimmcharakteristika wie „lässig“, „autoritär“ oder „kokett“ sind dagegen weniger gefragt. Bei Versicherungen, die ein jüngeres Publikum ansprechen, sollte die Stimme zusätzlich zu den Eigenschaften „innovativ“ und „helfend“ vor allem „lebendig“, „fröhlich“, „lässig“ und „unbeschwert“ klingen.

Einheitliches Stimmbild

Viele Versicherungen führen regelmäßig Untersuchungen durch, wie ihre Marke visuell und hörbar von Konsumenten und Kunden erlebt wird. Die Stimme zählt dabei zum Markenpotenzial von Firmen. Sie kann nicht nur für Radio- und TV-Werbung genutzt, sondern auch im Telefonmarketing eingesetzt werden. Die Stimme kann den Anrufer begrüßen, Auskünfte erteilen und weitervermitteln. Da der telefonische Kontakt für Kunden mit den unterschiedlichsten Anliegen der gängige Weg ist, könne man den Wiedererkennungswert nach Erkenntnissen von Nuance deutlich steigern, indem die aus der Werbung für das Unternehmen bekannte Stimme die Anfragen der Kunden aufnimmt.

„Es ist eine menschliche Reaktion, auf Stimmen unterschiedlich zu reagieren. Dabei spielen das Geschlecht, der Dialekt und die Stimmlage eine sehr große Rolle“, sagte Nuance-Generalmanager Michael-Maria Bommer bei der Vorstellung der Studie in München. Die Umfrage belege, wie wichtig diese Faktoren für Unternehmen sind, denn von ihnen hängt im Wesentlichen ab, wie ein Anrufer am Telefon reagiert.

„Viele Versicherungen führen genaue Regeln ein, wie ein Logo visuell platziert werden darf, aber selten wird festgelegt, wie es Kunden gegenüber klingen muss. Wir sehen daher ein großes Potenzial von künstlichen Stimmen, da die Qualität so gut ist, dass man nur noch schwer zwischen Original und Nachbildung unterscheiden kann“, so das Fazit des Sprachcomputer-Spezialisten Bommer.

Neukundenakquise für Versicherungen

Die Neukundenakquise für Versicherungen ist eines der schwierigsten Aufgaben beim Verkaufen überhaupt.

Wie kommt man an Menschen heran, die man überhaupt nicht kennt?

Ein kleiner Erfahrungsbericht eines Versicherungsmaklers macht deutlich, wie man quasi durchs Hintertürchen an neue Kunden heran kommt:

„Eine Zeit lang lief es ja ganz gut. Die Rentenreform führte dazu, dass die Menschen über ihre Altersvorsorge nachgedacht haben und die Medien haben ja auch mächtig getrommelt. Aber irgendwann war das vorbei und ich musste mir überlegen, wie ich an neue Kunden herankommen konnte.

Ich dachte sogar schon darüber nach, mir ein zweites Standbein zuzulegen, als ich in der Zeitung ein Inserat fand, in dem die Stadtverwaltung freie Mitarbeiter für eine Befragung zur Erstellung des neuen Mietspiegels suchte. Erfolgshonorar sollte es geben und eine geringe Vergütung für vereinbarte Termine. Ich meldete mich dort und ging dann zu einer Informationsveranstaltung, wo man uns erzählte, dass die Stadt die Leute vorher anschreiben und die Umfragen ankündigen würde. Außerdem gäbe es für diejenigen, die die Umfrage mitmachen, ein kleines Geschenk.

Na ja, gesagt, getan. Ich bekam wenige Tage später meine Listen und begann, telefonisch Termine zu vereinbaren. Schon nach einigen Telefonaten stutzte ich. Es gab niemanden, der sich dieser Umfrage verweigerte. Diese Erfahrung war neu für mich, denn sonst führte nur jedes zehnte oder elfte Telefonat zu einem Termin.

Am nächsten Tag suchte ich den ersten zu Befragenden auf. Es war ein Herr Mitte 50, der mir gleich bei der Begrüßung sagte, dass er mit dem ganzen Schreibkram nichts am Hut hätte.

Er legte mir einen Ordner hin und meinte, ich solle mir raussuchen, was ich an Daten bräuchte. Bei seiner Betriebskostenabrechnung wurde ich stutzig. Da waren viel zu hohe Kosten für die Gebäudeversicherung angesetzt. Das sagte ich ihm auch.

Er freute sich und meinte, wenn ich mich da so gut auskennen würde, könnte ich ihm eventuell mal einen Rat geben. Seine Hausratversicherung käme ihm zu teuer vor. Das ließ ich mir nicht zwei Mal sagen und schaute mir die Police an. Sie war wirklich völlig überteuert. Ich holte mein Notebook aus dem Auto und gab seine Daten ein. Das Angebot, was er mir brachte, war über 30 Prozent günstiger. Letztendlich konnte ich dem Herrn noch an anderen Stellen günstige Angebote unterbreiten. Er war deshalb so begeistert, dass er mich mehreren Bekannten empfahl, die ebenfalls noch heute zu meinen zufriedenen Kunden gehören“

Was ist hier passiert? Der offizielle Grund, nämlich die Mietspiegelbefragung öffnete dem Makler erst mal die Tür. Versicherungsvermittler werden sonst gern mal kurz abgefertigt.

Mit dem Hinweis auf die überhöhte Position in der Betriebkostenabrechnung erwarb er sich einerseits das Vertrauen des Herrn und erweckte andererseits den Eindruck von Fachkenntnis, die durch ständige Schulung auf dem neuesten Stand ist. Das führte zum Verkaufserfolg.

Eine weitere Umsatzsteigerung erfolgte durch die Empfehlungen des zufriedenen Kunden.

Hier hatte die Schwäche bei der Neukundenakquise über einen Umweg zu einem praktischen Verkaufstraining geführt.

Eine weitere Erfahrung war, dass gerade Außendienstmitarbeiter manchmal auf Umwegen eher zu neuen Kunden kommen, als wenn sie sich ans Telefon setzen und nur mit ihrem eigenen Angebot versuchen, Verkaufserfolge zu erzielen.

Gut zu Wissen : Dialogmarketing Agentur für Versicherungskonzepte in Personalfragen (bAV)

Zu unseren Kunden zählen Banken, Finanzberater, Versicherungsvermittler, Versicherungsmakler und Versicherungsgesellschaften bundesweit. Die uns beauftragen festeverbindliche Termine bei Firmen- und Industriekunden zu vereinbaren. Hierbei richtet sich unser Fokus auf die Bereiche; Versicherungskonzepte in Personalfragen z.B. bestehende Versorgungsmodelle, betriebliche Krankenzusatzversicherung & Versicherungskonzepte in Haftungsfragen.

Unser Spezialgebiet Terminvereinbarung in Segment betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Die betriebliche Altersvorsorge, kurz „bAV“ ist eine der komplexesten Anwendungsbereiche der Deutschen Rechtswissenschaft. Daher ist es kein Wunder das Unternehmensinterne Anwender ihr distanziert und ablehnend gegenüberstehen.

Vor 18 Jahren hat die betriebliche Altersvorsorge Einzug in die Call Center Landschaft in Deutschland genommen. Heute ist es nahe zu unmöglich geworden, Termine in diesem Segment „kalt“ zu vereinbaren. Das kann jeder beurteilen, wer sich bereits an der Kaltakquise innerhalb der betrieblichen Altersvorsorge versucht hat. Unser hochspezialisierter Telefonvertrieb unterstützt Sie aktiv im Kerngeschäft und übernimmt dabei wesentliche Aufgaben der Neukundengewinnung.

Wir vereinbaren feste verbindliche Besuchstermine für ihren Außendienst.

Außendiensttermine

Im Segment: Versicherungskonzepte in Personalfragen

bAV Termine

Außendiensttermine

Im Segment: Versicherungskonzepte in Haftungsfragen

bSV Termine

Wir haben uns innerhalb der Neukundenakquisition auf den Fachbereich Versicherungskonzepte in Personalfragen spezialisiert.

Die Terminierung von Firmenkunden im Geschäftsfeld betrieblicher Vorsorgekonzepte, bildet somit unsere DNA.

Es geht darum Vertriebsziele zu erreichen. Daher misst unsere Agentur einer Partnerschaftlichen Geschäftsbeziehung eine zentrale Bedeutung bei, denn der Kunde steht im Zentrum unserer Unternehmensphilosophie. Voraussetzung hierfür ist eine echte Partnerschaft und ein tiefes Verständnis der Geschäftsaktivitäten unserer Kunden. Mit intelligentem Dialog, Kunden gewinnen, loyalisieren und messbare Mehrwerte schaffen. Durch ein unterstützendes Telefonmarketing wird der Außendienst von unproduktiven Aktivitäten entlastet und kann sich somit auf erfolgversprechende Interessenten besuche vor Ort konzentrieren. Hierbei bildet die Grundlage der Zusammenarbeit, das formulieren und vereinbaren verbindlicher Ziele.

Es geht um den Aufbau einer engen strategischen Partnerschaft, welche mittelbar mit den bestehenden Vertriebsarchitekturen und Geschäftsprozessen verzahnt wird. Mit dem vereinbaren von Festen Besuchsterminen bei Neukunden im Geschäftsfeld betrieblicher Vorsorgekonzepte, unterstützen wir Sie aktiv im Kerngeschäft. Ihr Erstgespräch soll der eigenen Firmenvorstellung dienen und um bei Bedarf ein Angebot zu unterbreiten. Mit dem Ziel, daß bestehende Mandat zu erhalten und fortzuführen.

Die Vermittlung von Neukundenkontakte und die telefonische Neukundenakquise im Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektor, ist unser Kerngeschäft. Mit unseren Dienstleistungen sichern Sie mehr Effizienz. Mit den freigewordenen Zeitkapazitäten, können Sie sich Ihrer Kernkompetenz widmen – die Vermarktung Ihrer Dienstleistungen oder Produkten.

Sie bestimmen, welche der vertriebsunterstützenden Maßnahmen Sie beanspruchen möchten. Während für dem Einen, qualifizierte Adressen für die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen, bereits ausreichend ist, benötigen andere Kunden festverbindliche Besuchstermine. Oft spielt die Zeitersparnis die ausschlaggebende Rolle für die Inanspruchnahme unseren wertvollen Diensten. Denn Effizienz wird mehr und mehr zu dem entscheidenden Erfolgsfaktor. Aber am meisten profitieren unsere Kunden von den professionell vorbereitenden Anruf- und/oder Besuchsterminen.
Jeder Termin, den wir für unseren Kunden vereinbaren, ist sprichwörtlich ein „Türöffner“, welcher dazu dienen soll, dass eigene Unternehmen vorzustellen. Immer mit dem Ziel, die Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich zu plazieren.

Die Vermittlung von Neukundenkontakte und die telefonische Neukundenakquise im Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektor, ist unser Kerngeschäft. Mit unseren Dienstleistungen sichern Sie mehr Effizienz. Mit den freigewordenen Zeitkapazitäten, können Sie sich Ihrer Kernkompetenz widmen – die Vermarktung Ihrer Dienstleistungen oder Produkten. Sie bestimmen, welche der vertriebsunterstützenden Maßnahmen Sie beanspruchen möchten.

Während für dem Einen, qualifizierte Adressen für die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen, bereits ausreichend ist, benötigen andere Kunden festverbindliche Besuchstermine. Oft spielt die Zeitersparnis die ausschlaggebende Rolle für die Inanspruchnahme unseren wertvollen Diensten. Denn Effizienz wird mehr und mehr zu dem entscheidenden Erfolgsfaktor. Aber am meisten profitieren unsere Kunden von den professionell vorbereitenden Anruf- und/oder Besuchsterminen. Jeder Termin, den wir für unseren Kunden vereinbaren, ist sprichwörtlich ein „Türöffner“, welcher dazu dienen soll, dass eigene Unternehmen vorzustellen. Immer mit dem Ziel, das bestehende Versicherungsmandat zu erhalten und fortzuführen.

Einfach Angebot anfordern!